Prälat Assenmacher erneut Offizial in Limburg

12. Dezember 2018 Bistum Limburg
Bischof bestätigt Offizal

Prälat Dr. Günter Assenmacher ist für drei weitere Jahre Offizial des Bistums Limburg. Am Montag, 10. Dezember, überreichte Bischof Dr. Georg Bätzing die Ernennungsurkunde. „Lieber Prälat Assenmacher, ich freue mich, dass Sie erneut bereit sind, dieses Amt im Bistum Limburg zu übernehmen“, so Bätzing. Zuvor hatte bereits Rainer Maria Kardinal Woelki seine Zustimmung zu der Ernennung gegeben, da Assenmacher Kölner Diözesanpriester ist.

Ein Offizial ist Gerichtsvikar des Bischofs. Er spricht in seinem Namen Recht. Hauptaufgaben des Offizials und seiner Behörde in der kirchlichen Rechtspflege sind die Erteilung von Dispensen, die Durchführung von kirchlichen Gerichtsverfahren, vor allem Ehenichtigkeitsprozessen, und die Vorbereitung von Selig- und Heiligsprechungsprozessen.

Assenmacher studierte in Bonn und in Freiburg Philosophie und Theologie sowie Kirchenrecht an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Kardinal Höffner weihte ihn am 24. Juni 1977 in Köln zum Priester. Im Erzbistum Köln wirkte er als Ehebandverteidiger und Vizeoffizial des kirchlichen Gerichts (Offizialat). Von 1990 bis 1995 leitete er im Generalvikariat die Stabsabteilung Kirchenrecht und ist seit 1. Januar 1995 Offizial im Erzbistum Köln. Im gleichen Jahr wurde er auch zum Päpstlichen Ehren­prälaten ernannt. Prälat Günter Assenmacher ist zudem seit März 2004 residierender Domherr im Kölner Domkapitel.

Seit Oktober 2010 ist er Offizial des Bistums Limburg. Diese Aufgabe füllt er zusätzlich zu seiner Tätigkeit im Erzbistum Köln aus. Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ernannte Assenmacher im Oktober 2013 zum Ehrendomherr in Limburg.