Pastoraler Zukunftsweg

Liturgische Vielfalt

Wie der Glaube auf neue Weise gefeiert werden kann...

4 Szenen:

Wenn eine Musikband und ein etwas anderes Angebot zum Pfarrfest das spirituelle Leben einer Gemeinde bereichern.

Eine Musikband geht mit neuen Formen und Projekten auf die Suche nach denen, die nicht zum „Inneren Kern“ der Gemeinde gehören und eine andere, vielleicht besonders individuelle Möglichkeit suchen, Gott zu begegnen. Was bedeutet Pfarrfest feiern? Essen, trinken, spielen… und vielleicht auch „10 Minuten mit Gott“ zu verbringen?

Regie: Engagementförderin Stefanie Perkuhn und (Band-) Team aus St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt, Erkrath/Düsseldorf-Unterbach

Materialien:

Idee/Konzept:

Die Band Feel Go(o)d möchte die Idee aufgreifen, die während der Gemeindemission mit „Zeit für neue Lieder“ entstanden ist. Wir möchten jeden, der moderne, christliche Lieder (deutsch und englisch) mag, dazu einladen, diese mit uns gemeinsam zu lernen und zu singen. Singerfahrung und Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Es geht um die schöne Begegnung mit und durch Musik, singen, Gemeinschaft erleben, Gott süren. Dazu gibt es drei „Veranstaltungen“ pro Halbjahr:

  • Thank God it’s Friday: Moderne, christliche Lieder zum Mitsingen in chilliger Bistroatmosphäre (rockiger)
  • Auftanken: Spiritueller Abend mit moderner christlicher Musik zum Mitsingen (ruhiger)
  • Gottesdienst, in dem wir die gelernten Lieder mit der Gemeinde singen. Manchmal spielen wir bei einem Jugendgottesdienst, Familiengottesdienst oder wir werden von „außerhalb“ angefragt für einen Stadtjugendgottesdienst, Abigottesdienst o.Ä.

Weitere innovative „Aktionen“ in der Gemeinde wie das offenen Angebot, das zum Pfarrfest in der Kirche stattgefunden hat: „10 Minuten mit Gott“ = sehr stimmungsvoll mit Licht und Instrumentalmusik gestaltete „Mitmachangebote“ wie Hörstation mit Sofa und CD-Player, Inspirationskärtchen, Spiegelkabinett, Tisch „Abgeschminkt“

 

 

Wie durch Profilierung von Gottesdiensten liturgische Vielfalt ermöglicht wird und so unterschiedliche Menschen angesprochen werden und mitfeiern können.

Regie: Pfr. Stefan Wagner und Team aus Köln-Mülheim

 

Die Abenteuerland-Familiengottesdienste in Grevenbroich

Gemeinsam im Team von 30 - 50 Engagierten bereiten wir alle zwei Monate mit dem Abenteuerland eine andere Form von Familiengottesdiensten vor und feiern ihn mit Familien aus dem nahen und weiteren Umkreis von Grevenbroich

Regie: GR Daniel Gentner und Team aus Grevenbroich

Download: Präsentation zur Szene

Materialien:

Eine neue Gottesdienstform im Seelsorgebereich Düsseldorfer Rheinbogen

Als Reaktion auf Schwund der Teilnehmerinnen und Teilnehmer etablierter Gottesdienstformen wird mit einer neuen Gottesdienstform experimentiert: Worship; Willkommenskultur; Input für Herz und Hirn.

Regie: Diakon Ulrich Merz und Team aus Düsseldorf

Download: Präsentation zur Szene

Materialien: