Kindermissionswerk – Dreikönigssingen – Zahlen Erzbistum Köln

20. September 2019 (pek190920-sam)

Aachen/Köln. Beim Dreikönigssingen zu Beginn dieses Jahres haben die Sternsinger mit ihrem bundesweiten Einsatz ihr Sammelergebnis aus dem vergangenen Jahr noch einmal gesteigert – insgesamt gut 50,2 Millionen Euro kamen zusammen. Im Erzbistum Köln haben die Kinder und Jugendlichen aus 495 Gemeinden und Gruppen in diesem Jahr 3.780.235,33 Euro zur Gesamtspendensumme beigetragen – das sind gut 365.000 Euro mehr als im Vorjahr. Die Zahlen gehen hervor aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘.

Das diesjährige Dreikönigssingen stand unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ Mit dem diesjährigen Sammelergebnis von 50.235.623,62 Euro konnten zu Jahresbeginn rund 1,4 Millionen Euro mehr als im Vorjahr gesammelt werden. 

Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie 90.000 jugendliche und erwachsene Begleiter in 10.226 Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten und weiteren Einrichtungen nahmen an der Aktion teil. Hinter dem Engagement stehen das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start im Jahr 1959 hat die Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder bisher über 1,1 Milliarden Euro gesammelt. Weltweit konnten dadurch mehr als 74.400 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gefördert werden.

Die kommende Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Eröffnet wird die Aktion am 28. Dezember in Osnabrück.