Newsletter 3-2016

pfarr-rad

26. Oktober 2016

Newsletter 3-2016

Liebe Leserinnen und Leser,

 

ein erfolgreicher pfarr-rad Sommer liegt hinter uns. Einer der Höhepunkte der Saison war sicherlich die dritte Fahrradwallfahrt, die gleichzeitig unsere 100. Tour im Portal war.

Gerade eine Woche liegt auch der erste Fahrradgottesdienst in Wuppertal zu Ehren von Madonna del Ghisallo zurück.

Zum Abschluss des Fahrradjahres findet ein besonderes Angebot statt. Die Kultour mit Tiefgang am kommenden Montag, 31. Oktober, wo auch noch Plätze frei sind!

Alle diese Themen lesen sie in diesem Newsletter

Herzliche Grüße

Ihr

Udo Wallrad und das pfarr-rad Team

 

 

 

KulTour mit Tiefgang

Am Vorabend von Allerheiligen begeben wir uns auf einen stimmungsvollen wie tiefgründigen Stationenweg. Wir starten in der Kunsttation St. Peter mit einer apokalyptischen Ausstellung und lassen uns anschließend vom Schauspieler Volker Lippmann im Theater Tiefrot in die Abgründe der menschlichen Seele entführen. Weiter geht es in die Industrieruinen des Werkes Klöckner-Humboldt-Deutz, wo wir uns gemeinsam mit den Performance-Künstlern von Raum 13 in Licht und Schatten getauchte Räume voller Geschichte(n) arbeitender Menschen begeben. Zum Abschluss lauschen wir zum Fuße der Hohenzollern-Brücke und mit Blick auf den Dom einem Nachtgebet der besonderen Art. Teilnahmegebühr: 15,00 EUR. Anmeldung unter: info@pfarr-rad.de; Tel. 0221 1642-3354

 

Und für diejenigen, die nicht mitfahren können, werden wir die Tour bei https://www.facebook.com/pfarrRad/ in einem Foto/Video Liveticker dokumentieren.

Fahrradwallfahrt - Laudato si´

Auch wenn die Radwallfahrt nun schon einen Monat zurückliegt, sind die Ereigenisse vielen noch gegenwärtig. Rund 75 Personen waren bei der nunmehr dritten Fahrradwallfahrt mit dem Thema "Laudato si´ - Mutter Erde - Bruder Fahrrad" im Rahmen der Domwallfahrt dabei.

Auf rund 75km setzten sich die Mitfahrenden an verschiedenen Stationen zwischen Bad Münstereifeld, Wachendorf, Frauenberg, Weilerswist, Brühl und Köln mit dem Thema der Bewahrung der Schöpfung auseinander. Historische und kunsthistorische Informationen zu den jeweiligen (Kirch)Orten wechselten sich dabei mit spirituellen Impulsen ab, die die Fragen nach dem Umgang mit der Umwelt aufwerfen und in Bezug zum christlichen Glauben setzten. Stationen waren unter anderem die Bruder-Klaus-Feldkapelle, das Swister Türmchen, der Friedenspark in Köln und der Kölner Dom.

 

Schirmherr der Radwallfahrt war der Generalvikar des Erzbischofs von Köln, Dr. Dominik Meiering. Die Trägerschaft lag bei der Redaktion SommerZeit, in Kooperation mit den Arbeitsbereichen der Hauptabteilung Medien und Kommunikation des Erzbistums Köln, dem Historischen Archiv, dem Referat Dialog und Verkündigung sowie dem Förderverein Romanische Kirchen Köln e.V. und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradverein Köln e.V..

 

Hans Jeitner hat drei Videoclips erstelle, die die Radwallfahrt aus unterschiedlicher Perspektive dokumentieren. Die Videobeiträge sind in der Videogalerie auf pfar-rad.de unter https://www.pfarr-rad.de/videos zu finden.

1. Wuppertaler Fahrradgottesdienst zu Ehren von Madonna del Ghisallo

Am Samstag, 15. Oktober, war es soweit! Rund 30 Personen waren zum ersten Wuppertaler Fahrradgottesdienst gekommen, veranstaltet von der Katholische Citykirche Wuppertal und pfarr-rad.de am westlichen Ende Wuppertals in St. Ludger. Mit dabei waren auch der ADFC Wuppertal und die Miker Schrauba, um Tipps rund ums Fahrrad zu geben. Die Kirche liegt an einem "Fahrradknotenpunkt". Nämlich dort wo sich Nordbahntrasse, Korkenziehertrasse und die Niederbergbahntrasse treffen. Anlass war der Gedenktag der Madonna del Ghisallo, der am 12. Oktober begangen wird. Infos zur Madonna del Ghisallo auf
https://www.pfarr-rad.de/index.php?/impulse

 

 

Vorankündigungen

Vorankündigungen

12. Februar, 11 bis 17 Uhr - Paar-Radtour

18. März - 3. Fahrradkreuzweg Wuppertal

1. April - Tour ins Licht