Glaubenskommunikation

Glaubenskommunikation

Glaubenskommunikation im Erzbistum Köln macht Glauben

  • erlebbar, indem sie an Alltagserfahrungen anknüpft und sie im Angesicht Gottes deutet,
  • hörbar, weil sie motiviert, den eigenen Glauben ins Wort zu bringen, und anderen Glaubenserfahrungen Gehör schenkt,
  • sichtbar durch kraftvolle und qualitative Formen der Verkündigung,
  • vermittelbar mithilfe zeitgemäßer Medien und authentischer Sprache.

Unser Service für Sie: Beratung, Begleitung, Qualifizierung und Vorträge.

Nehmen Sie unkompliziert Kontakt auf!

Beratung und Begleitung

  • Sie möchten Ihre bestehenden Angebote aus dem Bereich der Glaubenskommunikation (Gesprächsreihen, Kurse etc.) auswerten und anpassen.
  • Sie sind auf der Suche nach passenden Formaten der Glaubensverkündigung für Ihre Gemeinde, Ihre Einrichtung oder Gruppierung.
  • Sie wollen einen Glaubenskurs oder ein anderes Angebot der Glaubensvertiefung neu starten.
  • Sie überlegen, wie sie mit Ihrer Gemeinde, Einrichtung oder Gruppierung kraftvoll anderen vom Glauben erzählen können.
  • Sie möchten sich und andere fit machen für das Sprechen über den eigenen Glauben.
  • Sie sind interessiert an einer Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Kommunikation nach außen als Gemeinde, Einrichtung oder Gruppe.

Qualifizierung und Vorträge

Workshops für Haupt- und Ehrenamtliche mit folgenden Bausteinen:

  • Positionalität: Wo stehe ich im Glauben? Was hält und trägt mich?
  • Motivation: Warum möchte ich mit anderen über den Glauben ins Gespräch kommen?
  • Sprachfähigkeit: Wie kann das Sprechen über den Glauben in heutiger Zeit gelingen?
  • Kommunikation: Was fördert oder verhindert gelingende Kommunikation?
  • Haltungen: Welche Einstellungen und Erfahrungen prägen meine Kommunikation?

Impulsvorträge zu aktuellen Herausforderungen der Glaubensverkündigung

Glaubenskommunikation ist eng verbunden mit den Bereichen Glaubensbildung und Katechese