Freie Bahn für Gottes Wort

Die Heilige Schrift in der Liturgie der Kirche

28. September 2019 14:00 - 29. September 2019 14:00

Referent/in:

Dipl.-Theol. Eva-Maria Will, PD Dr. Heinzgerd Brakmann

Für den christlichen Glauben ist die Bibel immer noch „das Buch der Bücher“. Denn hier sind die Ereignisse bezeugt, die für den Glauben wesentlich sind und ihm Inhalt und Format geben. Immer sieht die Bibel Gott selbst am Werk, der an seiner Schöpfung handelt. Nach christlicher Überzeugung gipfelt diese Geschichte in Jesus von Nazaret, dem Sohn Gottes. Aus der Bibel spricht auch heute Gott zu seinem Volk; in ihrer Verkündung gilt Christus als unter uns gegenwärtig. Deshalb hat das Volk Gottes ein Recht auf den ganzen Reichtum des Wortes Gottes.

Wie können wir dafür sorgen, dass die biblischen Schriftlesungen in der Eucharistiefeier den geforderten Raum erhalten? Wie kann der Eindruck vermieden werden, dass andere Gottesdienstformen wie die Wortgottesfeier nur Ersatzformen sind? Wie kann die Beschäftigung mit der Heiligen Schrift in unseren Gemeinden gefördert werden?

Zielgruppe:

Mitglieder der Sachausschüsse Liturgie und interessierte Damen und Herren aus den Seelsorgebereichen

Preis:

45 Euro

Veranstaltungsort:

Kardinal Schulte Haus
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach-Bensberg

Veranstalter:

Erzbischöfliche Bibel- und Liturgieschule und Thomas-Morus-Akademie - Forum PGR
Telefon: 02204 408 472
Thomas-Morus-Akademie